Die RIAS Berlin Kommission widmet sich der Verständigung zwischen der deutschen und amerikanischen Kultur und Politik im Medienschaffen. Seit 25 Jahren organisiert die Kommission ein Austauschprogramm für Journalisten, die sich mit deutsch-amerikanischen Themen befassen; außerdem werden jährlich RIAS-Medienpreise für herausragende Arbeiten ausgelobt.

Wir freuen uns, dass wir – auf Einladung des Executive Directors der RIAS Berlin Kommission und Ko-Autor des Bandes „Amerika stellt die Weichen“ (Edition Lingen Zeitgeschichte)  Eric Kirschbaum – an der festlichen Preisverleihung und gleichzeitig an der Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen der RIAS Berlin Kommission im Funkhaus Berlin teilnehmen durften.
Durch das Programm führte die bekannte RBB-Moderatorin Petra Gute („Stilbruch“), die selbst an einem RIAS-Austauschprogramm teilgenommen hatte. Prominente Gastredner waren Kent Logsdon, der Interims-Botschafter der USA, Willi Steul, Intendant des Deutschlandradios und der Tagesthemen-Moderator Ingo Zamperoni – auch er sprach als ehemaliger RIAS-Fellow.

Der „Jurypreis für aktuelle Satire“ ging an Jan Böhmermann und Ralf Kabelka für ihren Beitrag „Grab US by the Pussy – Amerika ungewaschen“ (ZDF neo) – ein satirischer Film, in dem Böhmermann die Situation vor der US-Wahl zeigte und den Wahlsieg Trumps prophezeite. Für den besten Radiobeitrag ausgezeichnet wurde Rebekka Endler mit ihrem Beitrag „Adoption – White Cop, Black Kids“ (DRadio Wissen).